Startseite » Aktuelles » 30 Mal Handballfreude – Stiftung Behindertensport übergibt Eintrittskarten

30 Mal Handballfreude – Stiftung Behindertensport übergibt Eintrittskarten

om 1. bis 17. Dezember wird an sechs Orten in Deutschland die IHF-Handball-WM der Frauen veranstaltet – auch in Magdeburg. Dank der Stiftung Behindertensport Sachsen-Anhalt sind auch Menschen aus der Matthias-Claudius-Haus-Stiftung dabei.

Große Augen und viel Freude über mehrere Meter Eintrittskarten: Als Sören Thümler (3. v. li.) am vergangenen Montag in die Matthias-Claudius-Haus-Stiftung nach Oschersleben kommt, tut er das nicht mit leeren Händen. Mit dabei hat der Vorstand der Stiftung Behindertensport Sachsen-Anhalt und Presseverantwortliche der bevorstehenden Frauen-Handball-WM in Magdeburg 30 Aktionstickets, die den Besuch der beiden Spiele des sogenannten President´s Cup am 11. Dezember in der GETEC-Arena ermöglichen. 30 sportbegeisterte Männer und Frauen werden an diesem Tag also nicht in den Werkstätten arbeiten, sondern stattdessen die Spielerinnen auf dem Parkett anfeuern. „Die Stiftung Behindertensport hat 100 Tickets gekauft und diese an Einrichtungen wie das Claudiushaus

oder an Förderschulen verteilt“, erklärt Thümler. Um die Logistik und die Betreuung kümmert sich der Ticketempfänger. „Wir haben für den Tag vier Kleinbusse aus dem eigenen Fuhrpark organisiert, die nach Magdeburg fahren“, sagt Christopher Ernst, Leiter Soziale Dienste (2. v. re.). „Hier freuen sich alle sehr über das Geschenk so kurz vor Weihnachten.“

Das Turnier bestreiten die 24 besten Frauen-Handballmannschaften der Welt. Titelverteidiger ist Norwegen. In Magdeburg sind zwischen dem 10. und 13. Dezember vier Achtel- und zwei Viertelfinalpartien sowie der President‘s Cup angesetzt. Bei diesem Cup werden die Plätze 17 bis 24 ausgespielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.